Japanische Gesellschaft für Germanistik
 
オンライン状況
3 人のユーザが現在オンラインです。 (2 人のユーザが 新しい情報 を参照しています。)

登録ユーザ: 0
ゲスト: 3

もっと...
ログイン
ユーザ名:

パスワード:



パスワード紛失

(1)学会からのお知らせ
(1)学会からのお知らせ : <阪神ドイツ文学会>Claudia Maienborn氏講演会のご案内
投稿者 : teraday 投稿日時: 2017-08-04 14:41:12 (290 ヒット)

Claudia Maienborn氏講演会のご案内



阪神ドイツ文学会では、第45回語学ゼミナール招待講師Claudia Maienborn教授(Tübingen大学)をお迎えし、9月に下記の講演会を開催することになりました。ご来聴をお待ち申し上げます。



日  時:2017年9月13日(水)16:00~18:00
場  所:関西学院大学 大阪梅田キャンパス1402教室

(阪急梅田駅 「茶屋町口」改札より北へ徒歩5分・アプローズタワー14階)
http://www.kwansei.ac.jp/kg_hub/access/index.html
講演題目:Eventive vs. stative Verursachung―Interpretationsoptionen der kausalen Präposition von
発表要旨:

Verursachung gehört zum Kernbestand menschlicher Kognition. Das Erschließen von Ursachen und ihren Wirkungen ist ein wichtiger Teil unseres Denkens. Entsprechend verfügen sämtliche Sprachen der Welt über reichhaltige Mittel zum Ausdruck von Verursachung. Gegenwärtige linguistische Theorien stimmen weitestgehend darin überein, Verursachung als eine Relation zwischen Ereignissen aufzufassen. Dies wird üblicherweise mittels einer primitiven Relation CAUSE (e1, e2) dargestellt, wonach das Auftreten des Ereignisses e1 das Auftreten des Ereignisses e2 bewirkt. Die Annahme von Ereignissen (im Sinne von Donald Davidson) als kausalen Relata gilt als der Standard in der aktuellen Literatur. Eine solche ereignisorientierte Perspektive hat sich als äußerst fruchtbar für die Analyse von einer Vielzahl von sprachlichen Kausalitätsphänomenen erwiesen. Allerdings vernachlässigt die Forschung bislang Fälle stativer Verursachung, die nicht diesem eventiven Muster entsprechen. Mein Vortrag zielt auf eine Schließung dieser Forschungslücke. Neben einer eventiven Verursachungsrelation werde ich für eine stative Variante argumentieren und diese unter Rekurs auf die von Friederike Moltmann vorgeschlagene ontologische Kategorie der Tropen (= partikuläre Eigenschaftsmanifestationen) rekonstruieren. Als Untersuchungsgegenstand dienen mir kausale von-Modifikatoren wie in (1). Diese treten in einer eventiven (1a/b) und einer stativen (1c) Ausprägung auf.

(1)a. Max ist müde von der Reise.
b. Max ist müde von der Pizza.
c. Der Platz ist weiß von Hagelkörnern.

Der Vortrag wird eine semantische Analyse kausaler von-Modifikatoren vorstellen, die die Gemeinsamkeiten der beiden Lesarten hervorhebt. Auf dieser Grundlage kann die kompositionale Semantik auf einen gemeinsamen Lexikoneintrag für kausales von zurückgeführt werden. Zentrale Eigenschaften kausaler von-Modifikatoren (ihr Inferenzverhalten, die holistische Interpretation bei (1c) usw.) folgen aus unabhängig begründeten Annahmen zur Ontologie von Ereignissen und Tropen und zur raumzeitlichen Fundierung von direkter Verursachung. Fälle wie (1b), wo von dem kompositional gegebenen Objekt ‘Pizza’ auf ein damit assoziiertes Ereignis z.B. des Pizza-Essens als Auslöser für die Müdigkeit geschlossen werden muss, werden als coercive Anpassungen in den kompositionalen Prozess eingebaut. Die formale Umsetzung erfolgt im Rahmen von Ashers Typenkompositionslogik. Die vorgeschlagene Analyse versteht sich als Beitrag zum Programm einer dynamischen, kontextsensitiven lexikalischen Semantik, die auf die interpretative Flexibilität sprachlicher Ausdrücke abzielt.

(※ 急な変更等はブログ http://hsgm.exblog.jp/ をご覧ください。)

印刷用ページ このニュースを友達に送る

Japanische Gesellschaft für Germanistik © 2005-2009